Weinen um die toten Juden = Vernatwortung haben für die lebenden Juden!

„Nur wer für die Juden schreit, darf gregorianisch singen!“ Bonhoeffer

Ich bin für jede Gedenkveranstaltung dankbar, die in einem guten Geist veranstaltet wird bzgl. der Shoa. Ich habe auch nicht den Eindruck, dass diese Veranstaltungen überflüssig sind oder man sie nicht mehr braucht. ABER – Es ist wichtig, es ist entscheidend wichtig meiner Meinung nach, dass sich diese Gedenkveranstaltungen verbinden mit einem Verantwortungsbewusstsein, mit einer Sensibilisierung gegenüber der jetzigen Bedrohung, der sich Israel ausgesetzt sieht und dem jetzigen Anstieg des Antisemitismus bzw. Anti-Israelismus und Anti-Zionismus in Deutschland und Europa. Wenn diese Kluft zu groß wird und das ausgeklammert wird, dann habe ich in der Tat große Anfragen, wie aufrichtig dieses Gedenken tatsächlich gemeint ist.

Dieser Beitrag wurde unter Frauen - Gottes Töchter abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.