Warum so viele Juden von Israels Stränden nicht nach Europa zurückkehren

Der Strand von Tel Aviv ist im Sommer voller Foto: Fredrik von Erichsen

“ data-zoom-src=“https://bilder.bild.de/fotos/der-strand-von-tel-aviv-ist-im-sommer-voller-200869049-56452770/Bild/2.bild.jpg“ />

Der Strand von Tel Aviv, mit Blick auf die Skyline und den Stadtteil Jaffa im Süden Foto: Fredrik von Erichsen

Der Strand von Tel Aviv ist in diesem Sommer voller Juden, die Europa in den vergangenen zwölf Monaten verlassen haben. „Egal wie heiß es hier ist“, sagt ein junger Software-Ingenieur zu mir, „in Europa wird es zu heiß für uns.“ Einige Minuten später trägt er sein Surfbrett in die Wellen. Europa wird ihn kaum wiedersehen.

Ein Mann, der 40 Jahre lang als Topmanager in Europa gearbeitet hat, Englisch und Hebräisch deswegen mit französischem Akzent spricht und kein israelisches Frühstück bestellt, sondern Kaffee und Croissant, erzählt mir morgens in einem Café:

„Ich bin nach Israel zurückgegangen, weil meine vier erwachsenen Kinder mit meinen Enkeln nicht mehr in Frankreich bleiben wollten. Geschichte mag sich nicht wiederholen, aber wir spüren, wie der Antisemitismus sich wieder in Europa ausbreitet. Wir Juden haben gelernt, dass es besser ist, zu früh zu gehen als zu spät.“   weiterlesen…

 

Dieser Beitrag wurde unter Israel abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.